Wie man Android repariert wenn man keine Apps herunterladen kann

Wir lieben unsere Smartphones, weil sie so brillant sind, wenn es um den Umgang mit unserem sozialen Leben, unserer Arbeit, unseren Beziehungen und unserem Kalender geht. Unsere Zuverlässigkeit bei diesen Telefonen ist in dem Maße, in dem wir anfangen, in dem Moment zu klopfen, in dem wir feststellen, dass wir unser Telefon irgendwo vergessen haben. Also haben unsere Telefone wirklich die Superkraft, uns zu kontrollieren? Die Wahrheit ist, dass unsere Telefone möglicherweise nicht so leistungsfähig sind, wie es scheint, ohne alle Anwendungen, die wir auf sie herunterladen.

Diese Apps geben uns die Möglichkeit, unsere Telefone in intelligente kleine Maschinen zu verwandeln, die uns mit Informationen über eine Reihe von Dingen in unserem Leben und auf der ganzen Welt versorgen. Da Apps für ein Smartphone so wichtig sind, stellen Sie sich vor, wie das Leben Ihres Smartphones fast zum Stillstand kommen könnte, wenn Ihr Android keine Apps herunterlädt. Aus diesem Grund haben wir nach Lösungen gesucht, die Ihnen helfen können, Android wird keine Apps herunterladen.

Android Reparatur

Die Grundlagen richtig machen

Das Wichtigste, woran man beim Herunterladen von Inhalten aus dem Play Store denken sollte, ist, dass man eine stabile Internetverbindung haben muss. Sie können keine App herunterladen, wenn die Internetverbindung nicht ordnungsgemäß funktioniert. Ob Sie über Wi-Fi mit dem Internet verbunden sind oder mobile Daten verwenden, der wichtigste Schritt, um sicherzustellen, dass Sie die Apps herunterladen können, ist die Tatsache, dass Sie über eine richtige Internetverbindung verfügen.

Ziehen Sie den Benachrichtigungsschirm Ihres Geräts herunter und überprüfen Sie, ob das Wi-Fi-Symbol oder das Symbol für mobile Daten aufleuchtet. Wenn keines dieser Symbole eingeschaltet ist, müssen Sie die Verbindung einschalten, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät Zugang zum Internet hat.

Lösungsmöglichkeiten

Wenn Sie dies jedoch versucht haben und das Problem weiterhin besteht, folgen Sie den folgenden Lösungen, um das Problem zu beheben.

Lösung 1: Starten Sie Ihr Gerät neu.

Wenn Sie Apps schon einmal ohne Probleme heruntergeladen haben und dies das erste Mal ein Problem mit Ihrem Android-Gerät auftritt, wenn es um das Herunterladen von Apps aus Google Play geht, dann kann ein Neustart des Geräts hilfreich sein. Mit Hilfe eines Neustarts sollten Sie in der Lage sein, dieses Problem zu beheben, ohne in eine umfassende Fehlersuche auf Ihrem Gerät einzusteigen.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass ein Neustart des Geräts eine vorübergehende Lösung darstellt. Wenn Sie das Problem zu oft auftreten und der Neustart lästig wird, müssen Sie die anderen Schritte zur Fehlerbehebung ausprobieren.

Lösung 2: Überprüfen Sie Ihre Datums- und Zeiteinstellungen.

Wenn Sie versuchen, eine App aus dem Play Store herunterzuladen, versuchen die Google-Server, die Zeit auf Ihrem Gerät zu überprüfen. Wenn die Zeit falsch ist, kann er die Server nicht mit dem Gerät synchronisieren, was zu Problemen beim Herunterladen von Daten aus dem Play Store führen kann.

Um das Datum und die Uhrzeit Ihres Geräts zu korrigieren, führen Sie diese Schritte aus:

Gehen Sie zum Menü Einstellungen Ihres Geräts.

Tippen Sie auf System und suchen Sie nach Datum und Uhrzeit.

Sobald Sie auf Datum und Uhrzeit tippen, können Sie herausfinden, ob Ihr Telefon auf Automatisches Datum und Uhrzeit eingestellt ist.

Schalten Sie das automatische Datum und die automatische Uhrzeit ein, wenn es nicht bereits eingeschaltet ist.

Wenn hingegen das automatische Datum und die automatische Uhrzeit eingeschaltet sind und der Google Play Store nicht funktioniert, ändern Sie ihn auf manuell und stellen Sie die Uhrzeit selbst so genau wie möglich ein. Überprüfen Sie, ob Ihr Problem dadurch behoben ist.

Lösung 3: Verwenden Sie mobile Daten anstelle des Wi-Fi-Netzwerks.

Wenn Sie ein Wi-Fi-Netzwerk zum Herunterladen der Apps verwenden, wechseln Sie dann zu mobilen Daten und überprüfen Sie, ob es funktioniert. Der Grund dafür ist, dass bestimmte Wi-Fi-Netzwerke den Port 5228 blockieren. Dies ist der Port, der vom Google Play verwendet wird. Um die Netzwerke zu wechseln, ziehen Sie den Benachrichtigungsschirm Ihres Geräts herunter und tippen Sie auf das Wi-Fi-Symbol, um es auszuschalten. Suchen Sie nun nach dem Symbol für mobile Daten und schalten Sie es ein.

Sobald Sie den Internetzugang gewechselt haben, starten Sie Ihr Gerät neu und gehen Sie dann zu Google Play, um den Download der App fortzusetzen. Überprüfen Sie, ob das Problem, mit dem Sie konfrontiert waren, behoben ist.

Lösung 4: Stellen Sie sicher, dass der Download-Manager eingeschaltet ist.

Der Download-Manager erleichtert das Herunterladen aller Apps. Sie müssen sicherstellen, dass es eingeschaltet ist, damit Ihre Apps erfolgreich im Play Store heruntergeladen werden können. Um zu überprüfen, ob der Download-Manager eingeschaltet ist oder nicht, gehen Sie in das Einstellungsmenü Ihres Geräts und gehen Sie dann zu den Apps oder dem Anwendungs-Manager.

Jetzt werden Sie Registerkarten oben auf dem Bildschirm sehen. Wischen Sie nach rechts oder links, um zur Registerkarte zu gelangen, auf der alles steht. Suchen Sie in diesem Abschnitt nach dem Download-Manager und tippen Sie darauf, um herauszufinden, ob er aktiviert oder deaktiviert ist. Für Benutzer, die es für deaktiviert halten, tippen Sie auf die Option Aktivieren, um den Download-Manager zu aktivieren, und laden Sie die Apps dann erneut herunter. Ein unorthodoxer Weg wäre es den Android Download-Manager gelöscht zu lassen.

Lösung 5: Löschen Sie Google Play Cache und Daten.

Das Löschen des Cache für Google Play kann einige Probleme im Zusammenhang mit dem Play Store lösen. Cache-Dateien speichern Informationen, die Ihrem Gerät helfen, die Anwendung schnell zu laden. Diese Dateien werden wiederhergestellt, wenn Sie erneut auf die Anwendung zugreifen.

Die Datendateien einer Anwendung speichern Daten, die alle in der Anwendung gespeicherten Informationen wie Highscores, Benutzernamen und Passwörter enthalten. Beim Löschen der Datendateien müssen Sie darauf achten, dass Sie jede Form des Imports aufschreiben.

Gehen Sie in das Menü Einstellungen Ihres Gerätes.

Tippen Sie auf Apps oder Application Manager.

Suchen Sie nach dem Google Play Store

Tippen Sie darauf und scrollen Sie nach unten, um nach der Option Clear Cache zu suchen. Tippen Sie darauf, um die Cache-Dateien zu löschen.

Gehen Sie zurück zum App Store und prüfen Sie, ob die Apps jetzt mit dem Herunterladen beginnen. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, löschen Sie die Datendateien, indem Sie die gleichen Schritte ausführen und dann nicht auf Cache löschen, sondern auf Daten löschen tippen. Sie werden eine Warnung erhalten, die Sie darüber informiert, dass alle Daten gelöscht werden. Drücken Sie zur Bestätigung auf Ok und öffnen Sie dann den Play Store erneut, um nach der App zu suchen und den Download zu starten. Überprüfen Sie, ob Ihnen dies hilft, das Problem auf Ihrem Android-Gerät zu beheben.

Lösung 6: Cache und Daten für Google Play Services löschen

Google Play Services ist der Prozess, durch den Ihre Anwendungen mit verschiedenen Bereichen Ihres Geräts kommunizieren. Es ermöglicht die Synchronisierung und stellt sicher, dass Push-Benachrichtigungen zeitnah an die Geräte-Applikationen gesendet werden. Google Play Services spielt eine wichtige Rolle bei der Arbeit mit Anwendungen. Ein Problem im Cache oder in den Datendateien der Play Services kann ein Problem beim Herunterladen der Anwendungen aus dem Play Store verursachen.

Gehen Sie zum Menü Einstellungen Ihres Geräts.

Suchen Sie nach Apps oder Application Manager und tippen Sie darauf.

Scrollen Sie, um die Google Play Services zu finden, und tippen Sie darauf.

Suchen Sie auf dem nächsten Bildschirm nach Clear cache, tippen Sie darauf.

Nachdem die Cache-Dateien gelöscht wurden, überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn Sie immer noch nicht in der Lage sind, Apps aus dem Play Store herunterzuladen, führen Sie die gleichen Schritte aus, um zu dem Bildschirm zurückzukehren, von dem aus Sie den Cache gelöscht haben. Diesmal müssen Sie auf Daten löschen tippen, um die Daten zu löschen. Sie werden eine Warnung auf Ihrem Bildschirm sehen. Tippen Sie einfach auf OK, um das Löschen der Daten zu bestätigen.

 

Starten Sie Ihr Gerät neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Lösung 7: Aktualisieren Sie die Datensynchronisierungseinstellungen.

Die Datensynchronisation Ihres Geräts, die die Synchronisation von Daten ermöglicht, kann Ihnen helfen, das Problem zu lösen. Eine Reihe von Lesern fand dies als eine einfache Möglichkeit, das Problem zu lösen, dass ihre Apps nicht aus dem Play Store heruntergeladen wurden.

Gehen Sie zu den Einstellungen Ihres Telefons.

Tippen Sie auf Konten oder Konten und synchronisieren Sie diese.

Abhängig von Ihrer Android-Version können Sie Hintergrunddaten bemerken. Tippen Sie darauf, um die Markierung aufzuheben, und warten Sie 30 Sekunden, dann aktivieren Sie das Kästchen daneben erneut.

Für Android-Benutzer mit den neuesten Android-Versionen müssen Sie möglicherweise auf die drei Punkte oben rechts tippen, um ein Dropdown-Menü zu öffnen, das die Option Auto Sync Data enthält.

Tippen Sie darauf, um die automatische Synchronisierung von Daten zu deaktivieren, und tippen Sie dann nach 30 Sekunden erneut darauf, um die automatische Synchronisierung von Daten sicherzustellen.

Sobald Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, gehen Sie zurück in den Google Play Store und überprüfen Sie, ob die App gerade heruntergeladen wird.

Lösung 8: Aktualisieren Sie Ihre Gerätesoftware.

Die Software Ihres Gerätes muss immer aktualisiert werden, damit Fehler oder Probleme in der Vorgängerversion effektiv behoben werden. Wenn Sie verspätete Updates für Ihr Gerät haben, dann ist es an der Zeit, dass Sie die Software Ihres Geräts überprüfen und aktualisieren.

Gehen Sie zum Menü Einstellungen Ihres Geräts.

Scrollen Sie nach unten, um Informationen zum Gerät zu finden, und tippen Sie darauf.

Tippen Sie auf Nach Updates suchen oder ähnlichem Vokabular auf Ihrem Gerät, und wenn eine neuere Version verfügbar ist, installieren Sie dann die neuen Updates.

Sobald die neuen Updates installiert sind, wird Ihr Gerät automatisch neu gestartet. Überprüfen Sie nach dem Neustart, ob die Apps jetzt auf Ihr Gerät heruntergeladen werden.

Lösung 9: Zurücksetzen Ihres Google-Kontos

Wenn das Problem noch nicht behoben ist, werden wir zu einigen komplexen Lösungen übergehen, die das Problem lösen können. Das Zurücksetzen des Google-Kontos kann Ihnen helfen, das Problem zu lösen, dass Ihr Android die Apps nicht herunterlädt. Wenn Sie das Konto zurücksetzen, löschen Sie das gesamte Konto und beginnen von vorne. Das bedeutet, dass Sie Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort für das Google-Konto kennen sollten. Wenn Sie diese Daten nicht haben, können Sie das Konto nicht mehr zu Ihrem Gerät hinzufügen. Das Google-Konto wird vollständig von Ihrem Gerät entfernt und von neuem hinzugefügt.

Ziehen Sie den Benachrichtigungsbereich Ihres Geräts herunter und tippen Sie auf das Symbol Einstellungen.

Suchen Sie im Menü Einstellungen nach Konten und tippen Sie darauf.

Tippen Sie auf Google, um das Google-Konto auf Ihrem Gerät zu überprüfen.

Tippen Sie auf das Konto, das Sie entfernen möchten.

Tippen Sie auf dem nächsten Bildschirm auf das Menü-Symbol, das die drei Punkte oben rechts sind.

Tippen Sie im Dropdown-Menü auf Konto entfernen, um das Konto vollständig von Ihrem Gerät zu entfernen.

Wenn Sie mehr als ein Google-Konto auf Ihrem Gerät haben, stellen Sie sicher, dass Sie alle Google-Konten entfernen. Nach dem Löschen der Konten müssen Sie mit der erneuten Eingabe der Konten auf Ihrem Gerät beginnen.

Gehen Sie zurück zum Menü Einstellungen Ihres Geräts und tippen Sie erneut auf Konten. Jetzt finden Sie die Option zum Hinzufügen eines Kontos. Tippen Sie auf Konto hinzufügen und schließen Sie den Vorgang zum Hinzufügen des Kontos zu Ihrem Gerät ab. Sie müssen diese Schritte ausführen, um alle Ihre Google-Konten hinzuzufügen, und sobald dies erledigt ist, kehren Sie zum Play Store zurück und finden Sie heraus, ob Ihr Problem dadurch behoben wurde.

Lösung 10: Deinstallieren Sie Google Play Store Updates.

Manchmal können Ihre Aktualisierungen des Playstores die Ursache für das Problem sein. Deinstallieren Sie also das Update und lassen Sie die App erneut aktualisieren. Es kann bei der Lösung des Problems helfen. Sobald die Updates wieder installiert sind, versuchen Sie, die Apps erneut herunterzuladen, um zu überprüfen, ob sie wie erwartet funktionieren.

Gehen Sie zum Menü Einstellungen Ihres Geräts.

Tippen Sie auf Apps oder Application Manager und suchen Sie nach dem Google Play Store.

Tippen Sie auf Play Store und dann auf die Option Uninstall Updates.

Sobald die Updates deinstalliert sind, tippen Sie auf die Home-Taste, um den Bildschirm zu verlassen.

Starten Sie nun Ihr Gerät neu und gehen Sie zurück zu den Einstellungen und tippen Sie dann erneut auf Apps, um zum zweiten Mal in den Google Play Store zu gelangen.

Tippen Sie nun auf Aktualisieren und lassen Sie die App sich selbst aktualisieren.

Sobald die App aktualisiert wurde, gehen Sie in den Play Store und überprüfen Sie, ob die Apps gerade heruntergeladen werden oder nicht.

Lösung 11: Setzen Sie Ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurück.

Für Benutzer, die das Problem mit einer der oben genannten Lösungen nicht beheben können, besteht unser letzter Ausweg, der viele Android-Probleme effektiv löst, darin, Ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dadurch wird die Software Ihres Geräts wieder auf die Version gebracht, die es war, als es aus der Verpackung genommen wurde. Alle Daten werden von Ihrem Gerät gelöscht und alle Anwendungen von Drittanbietern werden entfernt. Sie verlieren auch personalisierte Einstellungen, da das Telefon wieder auf die Standardeinstellungen zurückkehrt.

Aus diesem Grund müssen Sie eine Sicherung für die Daten erstellen, die Sie für wichtig halten. Sie können die Daten auf einem Computer sichern oder Ihr Google-Konto verwenden, um die Daten zu sichern. Auf Ihrem Handy haben Sie die Möglichkeit, die Daten im Google-Konto zu sichern, bevor Sie das Gerät zurücksetzen.

Gehen Sie zum Menü Einstellungen Ihres Geräts.

Tippen Sie auf Backup und Zurücksetzen.

Jetzt können Sie die Option zum Erstellen eines Backups je nach Ihren Einstellungen aktivieren oder deaktivieren.

Im unteren Teil des Bildschirms sehen Sie die Option zum Zurücksetzen auf Werkseinstellungen.

Tippen Sie darauf und bestätigen Sie den Reset, wenn Sie eine Warnmeldung erhalten, die Sie darüber informiert, dass Ihre Daten verloren gehen werden.

Was mache ich, wenn ich beim Herunterladen von Apps auf meinen Android den Fehler Unzureichender Speicherplatz erhalte?

Manchmal können Sie die Apps aufgrund von Platzmangel nicht auf Ihr Gerät herunterladen. In Zeiten wie diesen müssen Sie einige Dinge von Ihrem Gerät löschen, um Platz zu schaffen. Überprüfen Sie, ob Sie zu viele Fotos oder Videos auf Ihrem Gerät haben, die sich möglicherweise in den Speicher eindringen. Verschieben Sie diese Dateien auf Ihren Computer, um den Platz auf Ihrem Gerät zu vergrößern.

Möglicherweise müssen Sie einige Apps deinstallieren, wenn Sie genügend Platz für große Apps benötigen. Um die Apps zu deinstallieren, gehen Sie zum Menü Einstellungen Ihres Geräts und suchen Sie nach Apps oder Application Manager. Tippen Sie nun auf die Apps, die Sie deinstallieren möchten, und Sie erhalten die Möglichkeit, die App auf dem nächsten Bildschirm zu deinstallieren. Tippen Sie auf Deinstallieren und bestätigen Sie die Deinstallation.

Alternativ können Benutzer der neuesten Version von Android die zu deinstallierende App lange drücken und sehen automatisch die Optionen zur Deinstallation der App oben auf dem Bildschirm. Alles, was Sie tun müssen, ist, das App-Symbol auf die Deinstallationsoption auf dem Bildschirm zu ziehen, und die App wird deinstalliert.

Was kann ich tun, wenn ich den Fehler DF-BPA-09 ‚Fehler bei der Verarbeitung des Kaufs‘ erhalte?

Dieser Fehler bezieht sich auf den Play-Service und ist nicht spezifisch für Ihr Gerät. Löschen Sie die Daten für das Google Services Framework, um dieses Problem zu beheben. Führen Sie diese Schritte aus, um die Datendateien zu entfernen:

Gehen Sie in das Einstellungsmenü Ihres Geräts.

Tippen Sie auf Apps oder Application Manager.

Streichen Sie von den oberen Registerkarten in die Spalte Alle und suchen Sie nach dem Google Services Framework.

Tippen Sie auf dem nächsten Bildschirm auf Daten löschen und dann auf OK.

Sobald Sie die Daten gelöscht haben, gehen Sie in den Play Store und überprüfen Sie, ob der Fehler behoben wurde. Wenn Sie immer noch den gleichen Fehler auf Ihrem Bildschirm finden, greifen Sie von Ihrem Computer aus auf die Google Play Site zu. Installieren Sie die App von Ihrem Computer auf Ihrem Gerät und dann funktioniert die App auf Ihrem Gerät.

Was tun, wenn ich einen der folgenden Fehler auf dem Bildschirm sehe, wenn ich versuche, eine App herunterzuladen – Fehler 194, Fehler 495, Fehler 941, Fehler rh01, Fehler 504 ?

Diese Fehler können bei einer Reihe von Problemen mit dem Google Play Store auftreten. Die beste Lösung für all diese Fehler ist jedoch, den Cache und die Daten von Google Play Store und Google Services Framework von Ihrem Gerät zu löschen und zu überprüfen, ob das Problem behoben ist. Für die meisten unserer Leser, die beim Herunterladen von Apps aus dem Laden einen dieser Fehler gefunden haben, schien diese Lösung zu funktionieren.

Wir haben die Schritte zum Löschen des Caches und der Datendateien in den oben genannten Lösungen erwähnt. Starten Sie Ihr Gerät neu, nachdem Sie alle Dateien gelöscht haben, und überprüfen Sie dann, ob das Problem behoben ist.

Was tun, wenn ich die Fehlermeldung 911 erhalte, wenn ich versuche, eine App aus dem Play Store herunterzuladen?

Wenn Sie diesen Fehler erhalten, müssen Sie zunächst den Cache und die Daten der Google Services löschen. Wir haben die Schritte dazu in den obigen Lösungen erwähnt. Wenn dies Ihr Problem nicht behebt, überprüfen Sie, ob Sie immer noch angemeldet sind, wenn Sie eine Wi-Fi-Verbindung verwenden, die eine Webseitenanmeldung verwendet. Wenn es immer noch nicht funktioniert, dann müssen Sie versuchen, sich mit einem anderen Wi-Fi-Netzwerk zu verbinden, und wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, sich mit einem anderen Wi-Fi-Netzwerk zu verbinden, dann müssen Sie die Option Mobile Data verwenden. Denken Sie daran, dass diese Option Daten aus Ihrem Plan verbraucht und wenn Sie keinen Plan haben, können Gebühren anfallen.

Das Problem tritt in der Regel wegen der verwendeten Wi-Fi-Verbindung auf, deshalb ist es wichtig, dass Sie eine richtige Wi-Fi-Verbindung herstellen oder Ihre mobilen Daten verwenden müssen.

Fazit

Alle diese Lösungen können auf einer Reihe von Android-Geräten funktionieren. Sie können diese Lösungen verwenden, um Android zu reparieren, das nicht auf alle Samsung Galaxy S, HTC, Moto X, Nexus, LG G und andere Android-Geräte Apps herunterladen kann. Diese Lösungen werden zwar nicht auf jedem Android-Gerät getestet, aber die meisten von ihnen funktionieren erfolgreich für alle unsere Leser, die verschiedene Android-Geräte verwenden.

So überwachen Sie Ihre Netzwerknutzung in Windows 10

Sowohl mobile als auch breitbandige Datenkappen haben die Menschen sehr sensibel für ihre Datennutzung gemacht. Windows 10 enthält einen integrierten Netzwerknutzungsmonitor, der im Gegensatz zu seinem Vorgänger eine ziemlich nützliche Möglichkeit darstellt, den Bandbreitenverbrauch im Auge zu behalten. Lesen Sie weiter, wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Was bewirkt (und was nicht) der Windows 10 Netzwerknutzungsmonitor?

In Windows 8 führte Microsoft neue Wege ein, um die Netzwerknutzung zu überwachen, obwohl die anfängliche Inkarnation der integrierten Funktion kurzsichtig auf Windows Store-Anwendungen beschränkt war (so dass, wenn Sie Skype aus dem Windows Store verwenden, es diese Daten zählen würde, aber wenn Sie Skype für Desktop verwenden, alias „normales“ Skype, dann würde es nicht zählen).

Netzwerküberblick

Die Netzwerknutzung und Bandbreitenüberwachung in Windows 10 verbessert das Windows 8-System erheblich, indem sie Daten für alle Anwendungen enthält, nicht nur für die von Windows Store bereitgestellten Anwendungen. Als solches ist es eine ausgezeichnete Möglichkeit, einfach zu überprüfen, welche Apps die meisten (oder am wenigsten) Daten im vorherigen 30-tägigen Fenster verwenden.

So praktisch und verbessert wie die Windows 10-Netzwerkanwendungen gibt es eine wichtige Sache zu beachten: Sie überwachen nur den Datenverbrauch für den Computer, auf dem Sie darauf zugreifen, wie Sie es erwarten würden. Wenn Sie eine erweiterte netzwerkweite Überwachung benötigen, um alle Computer und Geräte in Ihrem Netzwerk im Auge zu behalten (und nicht nur einen einzelnen PC).

Wenn alles, was Sie brauchen, ist ein kurzer Check, um zu sehen, was die meiste Bandbreite in den letzten 30 Tagen verbraucht, aber die eingebauten Tools sind schnell, einfach und immer eingeschaltet.

So überprüfen Sie die Netzwerknutzung unter Windows 10

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Netzwerknutzung unter Windows 10 nativ zu überprüfen und somit die Windows 10 Daten erhalten zu können, aber wir bevorzugen dringend eine Methode gegenüber der anderen. Nichtsdestotrotz werden wir beide Methoden hervorheben und erklären, warum man einen klaren Vorteil bietet.

Die erste Methode ist ein Überbleibsel aus dem Task-Manager-Update in Windows 8. Um die Netzwerknutzung über den Task-Manager anzuzeigen, rufen Sie den Task-Manager über die Tastenkombination (STRG+Umschalt+ESC) auf oder geben Sie „Task-Manager“ im Suchfeld Startmenü ein.

Wählen Sie im Task-Manager die Registerkarte „App-Verlauf“. Dort finden Sie zwei Spalten zum Thema Datenverbrauch: „Netzwerk“ und „Gemessenes Netzwerk“. (Eingemessenes Netzwerk wurde in Windows 8.1 eingeführt, um die Datennutzung bei gekappten/bezahlten Datenverbindungen zu verwalten, mehr dazu erfahren Sie hier.)

Während es großartig ist, dass diese Informationen direkt im Task-Manager zur Hand sind, werden Sie etwas in unserem Screenshot oben bemerken. Alle sichtbaren Anwendungen sind entweder Kernanwendungen von Windows oder Anwendungen von Windows Store. Verrückterweise zeigt der Task-Manager immer noch keine Datennutzung für normale alte traditionelle Windows-Anwendungen an.

Wenn wir die Apps im Task-Manager nach Namen sortieren und dann die Liste mit dem anderen Ort vergleichen, an dem Sie die Netzwerknutzung überprüfen können, werden Sie im Menü Netzwerkeinstellungen sehen, dass Chrome in der Liste „Netzwerknutzung“ und nicht in der Liste im Task-Manager erscheint. Warum sie nicht die gleichen Daten verwenden konnten, die sie eindeutig in beiden Panels haben, ist ein Rätsel.

Wenn Sie sich also ein besseres Bild von der Datennutzung auf Ihrem Computer machen möchten, sind Sie auf die Informationen im Abschnitt Netzwerkeinstellungen angewiesen. Navigieren Sie zu Einstellungen -> Netzwerk & Internet. Wählen Sie im linken Navigationsbereich „Datennutzung“ das oberste Element aus.

Hier erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die letzten 30 Tage. Die runde Grafik zeigt Ihnen Daten, die über verschiedene Verbindungen verwendet werden (im Falle unseres Screenshot haben wir gerade Ethernet verwendet, aber auf einem Laptop, den Sie sowohl in kabelgebundenen als auch in Wi-Fi-Netzwerken verwendet haben, sehen Sie einen Mix aus verschiedenen Quellen).

Sie können tiefer graben und sich einen detaillierteren Überblick verschaffen, indem Sie auf den kleinen Link unter der Grafik mit der Bezeichnung „Nutzungsdetails“ klicken.

Hier finden wir die fehlenden Daten zu Apps von außerhalb des Windows Stores (was die meisten der Apps ist, die die meisten Leute benutzen). Chrome, das in der Task-Manager-Liste fehlt, erscheint wie erwartet ganz oben.

Hallo Welt!

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!